Aktuelle Information betreffend Corona Virus (Update 13.01.2021)

Bundesrat verlängert und verschärft Massnahmen

Die Ansteckungszahlen stagnieren auf sehr hohem Niveau und mit den neuen, viel ansteckenderen Virusvarianten droht ein rascher Wiederanstieg.
 
Der Bundesrat hat angesichts der angespannten epidemiologischen Lage an seiner Sitzung vom 13. Januar 2021 weitere Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschlossen. Er hat zum einen die im Dezember beschlossenen Massnahmen um fünf Wochen verlängert: Restaurants, Kulturbetriebe, Sportanlagen und Freizeiteinrichtungen bleiben bis Ende Februar geschlossen. Zum anderen hat er neue Massnahmen beschlossen, um die Kontakte drastisch zu reduzieren:
 
Neu gilt ab Montag, 18. Januar eine Home-Office-Pflicht, Läden für Güter des nicht-täglichen Bedarfs werden geschlossen, private Veranstaltungen und Menschenansammlungen werden weiter eingeschränkt und der Schutz von besonders gefährdeten Personen am Arbeitsplatz wird verstärkt.

 

Gruss Daniel Aegerter

Aktuelle Information betreffend Corona Virus (Update 18.12.2020)

Die epidemiologische Lage ist besorgniserregend. Die Zahl der Ansteckungen ist sehr hoch und steigt wieder an. Die Spitäler und das Gesundheitspersonal sind seit Wochen sehr stark belastet und die Festtage erhöhen das Risiko eines beschleunigten Anstiegs.
Der Bundesrat hat deshalb an seiner Sitzung vom 18. Dezember 2020 nach Konsultation der Kantone die nationalen Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus noch einmal verstärkt.

Ziel der Massnahmen ist es, die Fallzahlen deutlich und rasch zu senken, um die Menschen vor dem Virus zu schützen, die Gesundheitsversorgung sicherzustellen und das Gesundheitspersonal zu entlasten. Den Kantonen muss es wieder möglich sein, das Testen, die Nachverfolgung der Kontakte, die Isolation und die Quarantäne lückenlos zu gewährleisten. Die neuen Massnahmen gelten ab Dienstag, 22. Dezember 2020, und sind bis am 22. Januar 2021 befristet.

Restaurants werden geschlossen, Sportbetriebe werden geschlosse, Kultur- und Freizeiteinrichtungen werden geschlossen, Kapazität von Läden wird weiter eingeschränkt, Kantone bleiben für Skigebiete zuständig.

 

Beste Grüsse Daniel Aegerter

Aktuelle Information betreffend Corona Virus (Update 11.12.2020)

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 11. Dezember 2020 seine Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus verstärkt.

Sperrstunde ab 19 Uhr und Schliessung an Sonn- und Feiertagen
Restaurants, Bars, Läden, Märkte, Museen, Bibliotheken sowie Sport- und Freizeitanlagen müssen zwischen 19 und 6 Uhr schliessen. Läden, Märkte, Museen, Bibliotheken sowie Sport- und Freizeitanlagen bleiben auch an Sonn- und landesweiten Feiertagen geschlossen. Restaurants und Bars dürfen hingegen an Sonn- und Feiertagen geöffnet sein. Am 24. Dezember und für Silvester gilt die Sperrstunde erst ab 1 Uhr. Takeaway-Angebote und Lieferdienste können weiterhin bis um 23 Uhr offen bleiben.

Gruss Daniel Aegerter

Aktuelle Information betreffend Corona Virus (Update 28.10.2020)

Coronavirus: weitere Massnahmen zur Eindämmung der Epidemie, Einführung von Schnelltests, Reisequarantäne neu geregelt

Der Bundesrat hat an der Sitzung vom 28. Oktober 2020 weitere schweizweite Massnahmen gegen die schnelle Ausbreitung des Coronavirus ergriffen. Ziel ist, die Zahl der Kontakte unter den Menschen stark zu reduzieren. Discos und Tanzlokale werden geschlossen, Bars und Restaurants haben um 23 Uhr zu schliessen. Alle Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen sowie sportliche und kulturelle Freizeitaktivitäten mit mehr als 15 Personen sind untersagt. Zudem wird die Maskenpflicht ausgeweitet. Die Massnahmen gelten ab Donnerstag, 29. Oktober, und sind nicht befristet. Ab Montag, 2. November, müssen Hochschulen auf Präsenzunterricht verzichten. Nach Konsultation der Kantone hat der Bundesrat die «Covid-19-Verordnung besondere Lage» entsprechend angepasst. Er hat ausserdem die Regeln für die Reisequarantäne angepasst sowie die Einführung von Schnelltests beschlossen.

Beste Grüsse Daniel Aegerter

Aktuelle Information betreffend Corona Virus (Update 18.10.2020)

Der Bundesrat hat an einer ausserordentlichen Sitzung am 18. Oktober 2020 mehrere, schweizweit gültige Massnahmen gegen den starken Anstieg der Infektionen mit dem Coronavirus ergriffen.

Ab Montag, 19. Oktober, sind im öffentlichen Raum spontane Menschenansammlungen von mehr als 15 Personen verboten. In öffentlich zugänglichen Innenräumen muss eine Maske getragen werden. Eine Maskenpflicht gilt zudem in allen Bahnhöfen, Flughäfen und an Bus- und Tramhaltestellen. Er hat zudem Regeln für private Veranstaltungen mit mehr als 15 Personen aufgestellt. Ausserdem darf in Restaurants, Bars und Clubs nur im Sitzen konsumiert werden. Nach Konsultation der Kantone hat der Bundesrat die «Covid-19-Verordnung besondere Lage» entsprechend angepasst. Darin ist neu auch die Empfehlung zum Homeoffice verankert.

Der starke Anstieg der Fallzahlen in den letzten Tagen ist besorgniserregend. Er zeigt sich in allen Altersklassen und in allen Kantonen. Auch die Zahl der Hospitalisierungen nimmt zu. Ziel der neuen schweizweiten Massnahmen von Bund und Kantonen ist, die Gesundheit der Bevölkerung besser zu schützen und eine Überlastung des Gesundheitswesens in den nächsten Wochen und Monaten zu verhindern. Ziel ist auch, den Anstieg der Fallzahlen so stark zu bremsen, dass die Kantone das Contact Tracing weiterhin konsequent und umfassend sicherstellen können. Trotz der Einschränkungen soll das wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben weitergeführt werden können.

Grüsse Daniel Aegerter

 

Aktuelle Information betreffend Corona Virus (Update 02.09.2020)

Grossveranstaltungen wieder möglich

Grossveranstaltungen dürfen ab dem 1. Oktober 2020 wieder durchgeführt werden, wenn sie eine Bewilligung des Kantons haben. Der Bundesrat hat nach Rücksprache mit den Kantonen und Verbänden an seiner Sitzung vom 2.9.2020 Bewilligungsvoraussetzungen festgelegt. Für jede Veranstaltung mit über 1000 Personen muss ein Schutzkonzept vorgelegt werden. Dabei sind strenge Vorgaben zu beachten. So gilt mit wenigen Ausnahmen eine Sitzplatzpflicht, und Personenströme müssen klar geregelt werden. Für Spiele der nationalen Eishockey- und Fussballligen gelten zudem Maskenpflicht und Kapazitätsbegrenzungen. Die Kantone können Bewilligungen widerrufen, wenn die epidemiologische Entwicklung sich verschlechtert.

Beste Grüsse Daniel Aegerter

 

Aktuelle Information betreffend Corona Virus (Update 12.08.2020)

das hat der Bundesrat entschieden

Gute Nachricht für Sport- und Kulturfreunde: Der Bundesrat macht den Weg frei für Grossanlässe – die 1000er-Regel fällt.

  • Das Verbot von Grossanlässen fällt: Ab 1. Oktober dürfen wieder mehr als 1000 Menschen die Anlässe besuchen, allerdings muss dafür beim Kanton eine Bewilligung eingeholt werden, und diese kann entsprechend auch verweigert werden.
  • Maskentragpflicht im Flugzeug: Die Massnahme betrifft alle Linien- und Charterflüge, die in der Schweiz starten oder landen,
    unabhängig von der Fluggesellschaft.

Beste Grüsse Daniel Aegerter

Aktuelle Information betreffend Corona Virus (Update 01.07.2020)

Bundesrat Beschliesst Maskenpflicht ab dem 06. Juli

Bern, 01.07.2020 – Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 1. Juli 2020 verschiedene Massnahmen getroffen, um eine erneute Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. Angesichts des zunehmenden Reiseverkehrs und der seit Mitte Juni ansteigenden Zahl der Neuansteckungen hat er entschieden, für den öffentlichen Verkehr ab Montag, 6. Juli schweizweit eine Maskenpflicht einzuführen. Zudem müssen sich Einreisende aus gewissen Gebieten in Quarantäne begeben.

Gruss Daniel Aegerter

Aktuelle Information betreffend Corona Virus (Update 29.04.2020)

Fahrausbildung ab dem 11. Mai wieder erlaubt

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 29. April 2020 entschieden, die Massnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus weiter zu lockern. Wichtig für die Fahrlehrer/-innen und Fahrschulen: Die Fahraus- und -weiterbildung ist mit Einschränkungen/Schutzmassnahmen ab dem 11. Mai 2020 wieder erlaubt.

Lieber Gruss Daniel Aegerter

Information und Checkliste Führerprüfung MFP beider Basel

Aktuelle Information betreffend Corona Virus (Update 22.04.2020)

Noch kein definitiver Entscheid zum Fahrunterricht

Der Bund lockert ab 27.4. die Corona-Massnahmen ein bisschen. Fahrunterricht bleibt weiterhin verboten. Wir haben heute folgende Antwort vom Bundesamt für Gesundheit BAG erhalten:

«Fahrstunden sind als Präsenzveranstaltungen im Sinne von Art. 5 Abs. 1 COVID-19-Verordnung einzustufen und daher verboten. Daran hat sich mit dem Bundesratsbeschluss vom 16. April nichts geändert. Anders als bei Coiffeuren, Massagen, Tattoo-Studios und Kosmetik handelt es sich bei Fahrstunden nicht um personenbezogene Dienstleistungen mit Körperkontakt, die ab 27. April wieder zulässig sind.»

Weiter teilt das BAG mit:

«Es ist noch nicht klar, wann Fahrstunden wieder durchgeführt werden können. Ob und wann es diesbezüglich Lockerungen geben wird, hängt von der epidemiologischen Situation ab. Entsprechende Entscheide wurden vom Bundesrat noch nicht getroffen.»

Sobald es News gibt, werden ich euch wieder informieren.

Daniel Aegerter

 

Aktuelle Information betreffend Corona Virus (Update 17.04.2020)

Lockerung durch den Bundesrat

Warten auf eine Präzisierung der Auflage vom 27.04.2020 für Fahrschulen zum Heutigen zeitpunkt Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus werden um eine Woche bis am 26. April verlängert. Danach sollen sie aber schrittweise gelockert werden.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Beste Grüsse
Daniel Aegerter

 

Aktuelle Information betreffend Corona Virus (Update 08.04.2020)

Bundesrat verlängert Lockdown bis am 26.04.2020

Die Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus werden um eine Woche bis am 26. April verlängert. Danach sollen sie aber schrittweise gelockert werden.

Das hat der Bundesrat am Mittwoch 08.04.2020 beschlossen. Über die Etappen der Lockerung will er nächste Woche 16.04.2020 entscheiden.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Beste Grüsse
Daniel Aegerter

 

Aktuelle Information betreffend Corona Virus (Update 17.03.2020 / 00:45 h)

Liebe Kunden,

Aufgrund der aktuellen Situation musste ich mich entscheiden, den Betrieb meiner Fahrschule vorläufig einzustellen.

Der Fahrunterricht und das Kurswesen werden nach heutigem Stand voraussichtlich ab dem 20.04.2020 wieder aufgenommen.

Bitte um euer Verständnis und bedanke mich jetzt schon im Vorfeld für eure Treue.

Siehe Information BAG (Bundesamt für Gesundheit)

Bleibt gesund und bis bald.

Lieber Gruss Daniel Aegerter

 

Update 14.03.2020

Liebe Fahrschüler/in,

Ich möchte euch ein paar wichtige Informationen mitteilen.

Wie jedem bekannt ist, breitet sich der Coronavirus rasant aus.

Damit wir uns gegenseitig schützen, bitte ich euch vor jeder Fahrstunde die Hände, mit dem Desinfektionsmittel zu desinfizieren, dass bei mir zur Verfügung steht. Ohne dieses zu tun, werden keine Fahrstunden stattfinden.

Ich reinige und desinfizieren nach jeder Fahrstunde das Lenkrad, den Schalthebel, den Blinker und alles, was während der Fahrstunde bedient wird. Wer Handschuhe anziehen möchte kann die bei mir beziehen.

Ich bitte euch bei bereits leichten Erkältungssymptomen, nicht zur Fahrstunde zu kommen.

Bitte informiere mich rechtzeitig unter der Nummer 079 435 65 65

Auch beim theoretischen Unterricht habe ich wie folgt Massnahmen ergriffen.

Im Theoriecenter MALG werden Tische, Stühle, Türgriffe Eingang/Ausgang und WC-Anlagen vor jedem Unterricht mit Desinfektionsmittel desinfiziert. Auch steht ausreichend Desinfektionsmittel zur Benützung aller Teilnehmer zur verfügung. Die Stühle stehen weit auseinander somit wir die Anzahl der Teilnehmer auf 6 Personen beschränkt.

Mit besten Gewissen, werde ich alles Nötige veranlassen, das ein reibungsloser Unterricht in meinem Betrieb durchgeführt werden kann.

Verbote betreffend Theorie.- und Fahrunterricht sind bei uns im Kanton Baselland noch nicht ausgesprochen. Es kann sein das es in den nächsten Stunden oder Tagen noch weitere Massnahmen gibt.

Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

Danke für euer Verständnis und eure Mithilfe.

Bleibt gesund, und haltet euch an die einfachen Regeln.

 

Euer Daniel Aegerter